Auskunftsrecht über die eigene Krankengeschichte

Jeder Bürger hat im Sinne des Datenschutzgesetzes Anspruch über den Inhalt seiner Krankengeschichte Auskunft zu erhalten. Diese Auskunftspflicht gilt für alle Krankengeschichten, die durch private Ärzte und private Kliniken geführt werden. Auf Krankengeschichten, die durch öffentliche Spitäler wie zum Beispiel ein Kantonsspital geführt werden, ist das jeweilige kantonale Datenschutzgesetz anwendbar. Gestützt auf das datenschutzrechtliche Auskunftsrecht können Sie jederzeit Auskunft über Ihre Daten verlangen. Das Auskunftsrecht kann auch für bereits archivierte Krankengeschichten geltend gemacht werden. Welche Daten muss die Auskunft zur Krankengeschichte beinhalten Der […]

Weiterlesen

Cannabis legalisieren: Die verlogene Schweizer Hanfpolitik

Hanf legalisieren, Legalize It

Auch wenn die Schweizer Politik vordergründig immer wieder den Anschein erwecken möchte in Sachen «Cannabis» auch eine Vorreiterrolle einzunehmen, handelt es sich dabei lediglich um ein Scheinargument. Richtig und wichtig für die Bevölkerung wäre es, Hanf endlich unter gewissen Rahmenbedingungen zum Verkauf frei zu geben. Hanf legalisieren macht Sinn – jedoch richtig und nicht mit falschen Argumenten. Die Einstiegsdroge Hanf (Lügengeschichte) Bei jeder Diskussion um die Legalisierung von Cannabis Produkten kommt nach kurzer Zeit unweigerlich das Argument, dass Hanf eine […]

Weiterlesen

Lustiges und komisches aus der Amtsstube

  Beim BAG sterben Raucher am Passivrauchen Bundesamt für Gesundheit: Gemäss einer europäischen Untersuchung aus dem Jahr 2002 sterben in der Schweiz jährlich etwa 1’000 Personen frühzeitig infolge des Passivrauchens, davon etwa 260 Nichtrauchende. Quelle: https://bit.ly/2Gamqs6 Prof. Dr. Bernd Mayer: Demnach sterben in der Schweiz 740 Raucher jährlich am Passivrauchen. Ihr seid schon ein seltsames Volk. Zensur ist keine Zensur, falls sie umgangen werden kann Nathalie Rickli (SVP) 01.03.2018: Verstossen Netzsperren nicht gegen Artikel 17 Abs. 2 der Bundesverfassung? Jean Christophe Schwab […]

Weiterlesen

Kurz erklärt: Was ist die Selbstbestimmungsinitiative

Die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger haben in der Schweiz das letzte Wort. Volk und Kantone (Stände) bestimmen, was in der Schweiz als höchstes Recht gilt. Sie sind der Souverän, die oberste rechtsetzende Gewalt im Land. Sie sind der Verfassungsgeber. Damit sind wir sehr gut gefahren. Unsere freiheitliche Ordnung, aber auch unser Sozialstaat ist auf dieser Grundlage entstanden, nicht durch eine Anbindung an internationale Organisationen und ausländische Gerichte. Diese bewährte Ordnung garantiert Rechtssicherheit und Stabilität und ist damit auch eine wichtige […]

Weiterlesen

So viele Fehler macht Watson in einem Artikel über E-Zigaretten

Autor: Ric Daniel | CEO E-Smoking: Gestern Vormittag erreichte mich eine Nachricht eines Dampfershops mit dem Hinweis, dass eine Redaktorin von Watson einen Artikel zur Vernehmlassung des TabPG schreibe und ob ich von ihr diesbezüglich auch kontaktiert wurde. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte mich Watson nicht kontaktiert und so habe ich mich entschlossen die Frau einfach anzurufen.

Weiterlesen

Auskunft aus dem Informationssystem POLIS und Schengen SIS II

Der Schutz der Persönlichkeitsrechte gibt im Rahmen des Datenschutzes jeder Person das Recht auf Zugang zu den eigenen Personendaten. Öffentliche Organe (Ämter und Behörden) sind verpflichtet Auskunftsgesuche zu behandeln und über die gespeicherten Daten Auskunft zu erteilen. Das Auskunftsrecht ermöglicht es jeder Person, selbst zu überprüfen, welche Daten ein öffentliches Organ über sie sammelt. Es besteht voraussetzungslos und ist insbesondere nicht an den Nachweis eines Interesses gebunden. Die Betroffenen haben überdies das Recht, unrichtige Personendaten berichtigen oder vernichten zu lassen. […]

Weiterlesen

Behördenwillkür in der Schweiz – Ein Sammlung

Kinder dürfen keine Kücken mehr streicheln Tierschutzverordnung [SR 455.1]: Kinder dürfen in der Schweiz keine Kücken mehr an Publikumsveranstaltungen streicheln. Seit dem 1. März 2018 verboten! *Art. 24. Um einen Fussgängerstreifen sicherer zu machen, soll Herr Eloff sein Haus hergeben Blick 25.03.2018: Um einen Fussgängerstreifen sicherer zu machen, soll das Zuhause von Walter Eloff (72) und seiner Frau abgerissen werden. Das Ehepaar wehrt sich. Nur nicht klein beigeben Herr Eloff. Durchziehen, falls nötig durch alle Instanzen. Der Wert der Liegenschaft […]

Weiterlesen

Die Kirche pfeift auf Datenschutz – Neftenbach – Pfarrer Hanselmann

Der Neftenbacher Pfarrer stellt sich selbst über den Datenschutz – so macht es zumindest den Eindruck. Vor zwei Jahren hat bei Vera Muster (Name der Redaktion bekannt) abends nach 19 Uhr das Telefon geklingelt. Weil Vera gerade auswärts mit Essen beschäftigt war, hat sie den ersten Anruf abgewiesen. Dreissig Sekunden später klingelt es wieder und sie nimmt den Anruf kurz und genervt entgegen. Am anderen Ende der Leitung war ein unbekannter Mann, welcher sich als Pfarrer Hanselmann aus Neftenbach ausgab […]

Weiterlesen

Wie werden die maximalen Strafen in der Schweiz berechnet? Crazy

Tobias Tscherrig / 17. Mrz 2018 – Ein Chefarzt informierte seine Patientin ungenügend. Seine Fehler wollte er nicht einsehen, das Bundesgericht hat ihn verurteilt. Es ist der Alptraum vieler kranker Menschen: Die Operation, die eigentlich Heilung bringen soll, läuft schief. Gründe für fehlerhafte Operationen gibt es viele, menschliches Versagen oder unvorhergesehene Zwischenfälle sind nur zwei davon. Egal was geschieht, die Patienten haben ein Recht darauf, die volle Wahrheit zu erfahren. Ausserdem müssen sie bereits im Voraus zwingend über mögliche Risiken von Operationen […]

Weiterlesen
1 2