So viele Fehler macht Watson in einem Artikel über E-Zigaretten

Autor: Ric Daniel | CEO E-Smoking: Gestern Vormittag erreichte mich eine Nachricht eines Dampfershops mit dem Hinweis, dass eine Redaktorin von Watson einen Artikel zur Vernehmlassung des TabPG schreibe und ob ich von ihr diesbezüglich auch kontaktiert wurde. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte mich Watson nicht kontaktiert und so habe ich mich entschlossen die Frau einfach anzurufen.

Weiterlesen

Auskunft aus dem Informationssystem POLIS und Schengen SIS II

Der Schutz der Persönlichkeitsrechte gibt im Rahmen des Datenschutzes jeder Person das Recht auf Zugang zu den eigenen Personendaten. Öffentliche Organe (Ämter und Behörden) sind verpflichtet Auskunftsgesuche zu behandeln und über die gespeicherten Daten Auskunft zu erteilen. Das Auskunftsrecht ermöglicht es jeder Person, selbst zu überprüfen, welche Daten ein öffentliches Organ über sie sammelt. Es besteht voraussetzungslos und ist insbesondere nicht an den Nachweis eines Interesses gebunden. Die Betroffenen haben überdies das Recht, unrichtige Personendaten berichtigen oder vernichten zu lassen. […]

Weiterlesen

Behördenwillkür in der Schweiz – Ein Sammlung

Kinder dürfen keine Kücken mehr streicheln Tierschutzverordnung [SR 455.1]: Kinder dürfen in der Schweiz keine Kücken mehr an Publikumsveranstaltungen streicheln. Seit dem 1. März 2018 verboten! *Art. 24. Um einen Fussgängerstreifen sicherer zu machen, soll Herr Eloff sein Haus hergeben Blick 25.03.2018: Um einen Fussgängerstreifen sicherer zu machen, soll das Zuhause von Walter Eloff (72) und seiner Frau abgerissen werden. Das Ehepaar wehrt sich. Nur nicht klein beigeben Herr Eloff. Durchziehen, falls nötig durch alle Instanzen. Der Wert der Liegenschaft […]

Weiterlesen

Die Kirche pfeift auf Datenschutz – Neftenbach – Pfarrer Hanselmann

Der Neftenbacher Pfarrer stellt sich selbst über den Datenschutz – so macht es zumindest den Eindruck. Vor zwei Jahren hat bei Vera Muster (Name der Redaktion bekannt) abends nach 19 Uhr das Telefon geklingelt. Weil Vera gerade auswärts mit Essen beschäftigt war, hat sie den ersten Anruf abgewiesen. Dreissig Sekunden später klingelt es wieder und sie nimmt den Anruf kurz und genervt entgegen. Am anderen Ende der Leitung war ein unbekannter Mann, welcher sich als Pfarrer Hanselmann aus Neftenbach ausgab […]

Weiterlesen

Wie werden die maximalen Strafen in der Schweiz berechnet? Crazy

Tobias Tscherrig / 17. Mrz 2018 – Ein Chefarzt informierte seine Patientin ungenügend. Seine Fehler wollte er nicht einsehen, das Bundesgericht hat ihn verurteilt. Es ist der Alptraum vieler kranker Menschen: Die Operation, die eigentlich Heilung bringen soll, läuft schief. Gründe für fehlerhafte Operationen gibt es viele, menschliches Versagen oder unvorhergesehene Zwischenfälle sind nur zwei davon. Egal was geschieht, die Patienten haben ein Recht darauf, die volle Wahrheit zu erfahren. Ausserdem müssen sie bereits im Voraus zwingend über mögliche Risiken von Operationen […]

Weiterlesen

Die Lobby macht Stimmung gegen Berset anstatt gegen die Pharma

Urs P. Gasche / 15. Mrz 2018 – Eine Pharmafirma hetzt das Parlament und die Öffentlichkeit gegen den Bund auf, weil das BAG einen überrissenen Preis ablehnt. Direkte Briefe an die Parlamentsmitglieder, parlamentarische Interpellationen, Motionen und Anfragen, offene Briefe an Gesundheitsminister Alain Berset sowie Mitleid erregende Geschichten betroffener PatientInnen in den Medien: Das sind gängige Lobby-Methoden, um die Behörden als unmenschliche Rappenspalter hinzustellen und in die Knie zu zwingen. Jüngstes Beispiel ist das neue Medikament Orkambi der US-Pharmafirma Vertex. Nach Angaben der […]

Weiterlesen

Wirtschaftlichkeit steht beim Bund über dem Gesundheits- und Jugendschutz

Jugendschutz. Willkür, BAG

Autor: Ric Daniel – CEO E-Smoking| Eine skandalöse, fast mafiöse Geschichte welche ganz harmlos beginnt. Es dreht sich darum wie der Bund HNB-Produkte von der Tabakindustrie willkürlich begünstigt, komplett andere Massstäbe bei der Einstufung ansetzt als er das bei E-Zigaretten macht und als Höhepunkt auch noch die Schweizer Gesetzgebung wissentlich missachtet, die Gesundheitspolitik und insbesondere den Jugendschutz mit Füssen tritt. Die Geschichte könnte möglicherweise auch den Straftatbestand der Strafvereitelung, der Begünstigung oder schlicht die Verweigerung den «gesetzlichen Auftrag im Sinne […]

Weiterlesen

Geldspielgesetz – Welchen Nutzen soll das haben Frau Sommaruga?

Autor: Bundesmaus | Der Bundesrat empfiehlt ein JA zum Geldspielgesetz, welches am 10. Juni 2018 dem Schweizer Stimmvolk zur Abstimmung vorgelegt wird. Mit dem Geldspielgesetz soll in der Schweiz das Online-Glücksspiel für Schweizer Anbieter mit einer Glücksspiellizenz legal werden – das ist auch gut so. Zusätzlich sollen von den Internetanbietern (UPC, Swisscom, usw.) sämtliche ausländischen Casino- und Glückspielangebote zensuriert werden. Es handelt sich folglich um eine staatlich angeordnete Zensur. Begründet wird die staatliche Zensur mit dem Schutz der Bevölkerung vor Spielsucht, […]

Weiterlesen

BAG: Gesunde Küche ist ab sofort verboten

Autor: Bundesmaus | Scheinbar nimmt der Gesundheitswahn des BAG kein Ende. In der neuste Regulierung verbietet der Gesetzgeber den Gastronomiebetrieben die Verwendung der Bezeichnung «gesunde Küche» im Restaurationsbeschrieb. Die Bundesmaus denkt, weil Lebensmittel immer gesund sein müssen und den Menschen nicht in der Gesundheit schädigen dürfen, handelt es sich nicht um eine täuschende oder falsche Auslobung, denn ungesund dürfen sie per jure nicht sein. Übertreiben es die Behörden mit dem Schutz der Bevölkerung? Wo bleibt die gesetzlich festgelegte Vernunft des […]

Weiterlesen

Lässt Postfinance bei TWINT die anderen Banken akquirieren?

TWINT

Autor: Bundesmaus | Einfache, benutzerfreundliche und schnelle Zahlungsapplikationen mit hohen Sicherheitsansprüchen sind täglich bedeutsamer für Schweizer Unternehmen insbesondere die Finanzindustrie um sich im digitalen Markt gegen Apple, Google, Alipay oder Paypal behaupten zu können. Als im Herbst 2015 die Postfinance TWINT lancierte war die Bundesmaus von diesem Produkt nicht überzeugt. Einerseits machte es einen unausgereiften Eindruck und die penetrante Werbung in jeder Poststellet und auf allen möglichen Marketingkanälen der Post war nervend. Anderseits glaubte die Maus nicht daran, dass sich […]

Weiterlesen
1 2 3 4