Datenschutz

Datenschutz ist der Schutz der Privatsphäre und der Persönlichkeitsrechte. Er dient dem Schutz vor missbräuchlicher Datenbearbeitung und beinhaltet allgemein das Recht, selbst zu bestimmen, wer meine persönlichen Daten zu welchen Zwecken bearbeiten darf und wem diese bekannt gegeben werden dürfen.

Datenschutz beinhaltet auch den technischen Schutz der Daten.

Die Datenschutzgesetze definieren die Rahmenbedingungen für das Bearbeiten der Personendaten.

Das bedeutet:

  • Öffentliche Organe dürfen Daten nur gestützt auf eine rechtliche Grundlage, für den vorgesehenen Zweck und soweit erforderlich, bearbeiten. Sie sind verpflichtet, die Daten mit angemessenen Massnahmen zu schützen.
  • Private brauchen einen Rechtfertigungsgrund für eine Datenbearbeitung. Im Normalfall ist das die Einwilligung der von der Datenbearbeitung betroffenen Personen.
  • Jede Person kann gegenüber öffentlichen Organen Rechte geltend machen. Sie haben beispielsweise Anspruch auf Auskunft, welche Daten über sie bearbeitet werden.

Für datenschutzrechtliche Anliegen, die Bundesorgane oder Privatorganisationen betreffen, ist der Eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (EDÖB) zuständig.

Synonym:
Datenschutz
« Zurück zur Übersicht