Postfinance – Das Major Update oder der Super Gau?

Die Post erneuert am Osterwochenende das Kernstück ihrer Finanzsoftware. Während der Umstellung der Postfinance Software auf die neuste Version des Indischen Herstellers Tata Consultancy Services vom Gründonnerstag bis am Ostermontag stehen einige der Services nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung. Warum die Post als einziges Finanzinstitut den Betrieb für 96 Stunden infolge eines Software-Updates stilllegt bleibt das Geheimnis der Software-Spezialisten – Tata.

Die Umstellung auf die neue Bankensoftware ist vergleichbar mit einer Operation am offenen Herzen. Insgesamt erledigen die rund 400 involvierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am «Go-Live»-Wochenende mehr als 3’000 Umstellungsaufgaben. PostFinance hat sich deshalb akribisch auf die Einführung der neuen Bankensoftware vorbereitet: Vier Mal wurde der «Go-Live» mit realen Daten und in realen Zeitfenstern durchgespielt.

Was hat der Stillstand für Folgen?

Die wirtschaftlichen Folgen für Private und Unternehmer sind nicht zu unterschätzen. E-Finance und E-Trading stehen vom Donnerstag, 29. März 2018, 18.00 Uhr bis Montag, 2. April 2018, 18.00 Uhr nicht zur Verfügung. Die Folgen für die Kundinnen und Kunden sind:

  • Keine Onlinezahlungen in Shops mit E-Finance und das bei schlechtem Wetter über Ostern
  • Bürgerinnen und Bürger, welche sich endlich die Steuererklärung vorgenommen hatten, kamen nicht an ihre Dokumente.
  • Monats und Quartalsabschlüsse von KMU und Kleinfirmen können nicht über die Ostertage erledigt werden.
  • Die überraschte Oma, welche den Grosskindern zum Schockohasen noch ein 20-er Nötli schenken wollte sieht noch älter aus.

Ungeplante Folgen sind zudem:

  • Erschrockene Kunden mit falschen Kontoständen
  • Versand falscher SMS, usw.

PostFinance Card / Onlineshopping / PostFinance Kreditkarte

Die Bezahlung mit der PostFinance Card ist am Sonntag, 1. April 2018 von 01.00 Uhr bis 08.00 Uhr nur eingeschränkt möglich. Kreditkartenzahlungen funktionieren durchgängig. Das bedeutet, dass in Onlineshops am Ostersonntag keine Postfinance Zahlungsmittel für Einkäufe verfügbar sind.

  • Keine Onlinezahlungen in Shops mit E-Finance oder PostFinance Card

Die Mobile Apps fallen für noch grössere Zeit aus

PostFinance Mobile App

Der Schnellservice ist von Freitag, 30. März 2018, 23.00 Uhr bis Montag, 2. April 2018, 18.00 Uhr eingeschränkt verfügbar. Kontobewegungen werden nur noch ab 1. April 2018 angezeigt, können jedoch auf dem Kontoauszug oder im E-Finance eingesehen werden. Wenigsten ansehen – Tata.

PostFinance TWINT App

Zahlungen mit der PostFinance TWINT App sind am Sonntag, 1. April 2018, 01.00 Uhr bis 12.00 Uhr nicht möglich. Die Funktion «Geld senden/anfordern» steht vom Freitag, 30. März 2018, 23.59 Uhr bis Montag, 2. April 2018, 18.00 Uhr nicht zur Verfügung. Die Registrierung für die PostFinance TWINT App ist ab Montag, 2. April, 18.00 Uhr, wieder möglich.

Zu TWINT und Postfinance gibt es von der Bundesmaus einen weiteren Interessanten Artikel

Die Informationen zum Update durch Postfinance

Gemäss den Angaben der Post wurden die Kunden bereits weit im Voraus über das geplante Systemupdate und den Ausfall informiert. Dennoch beklagen sich sowohl Private, als auch KMU auf Twitter und Facebook darüber, eben genau nicht informiert worden zu sein.

Postfinance: Wir informieren bereits seit November 2017 in unserem Privatkundenmagazin und über diverse weitere Kanäle. Seit dem 19. März haben wir die Kommunikation weiter intensiviert, auch auf E-Finance. Tut uns leid, wenn Sie die Information nicht rechtzeitig erhalten haben.

 

Bürger Ric (Facebook): Bürger Ric Wie informiert ihr? Wenn eure Verkäufer was verkaufen woillen, rennen sie mir die Bude ein. Aber fpr diese Information funktioniert das Telefon, SMS und Email scheinbar nicht. Das waren keine sensiblen Daten. Diese Information hätte man durchaus verbreiten dürfen. 5 Tage oder 96 Stunden keine Onlinezahlungen im Shop mit E-Finance, den ganzen Sonntag keine Postcard und das zur Osterzeit wo alle Zeit zum shoppen haben.

 

Welches Finanzinstitut auf der Welt konnte es sich in den letzten 10 Jahren leisten, den Betrieb für 5 Tage einzustellen wegen einem Software Update?

 

Dominik P. Hug (Facebook): Raphael, dito. Ha au grad vorhär bi dr Kantonalbank alli Formular für e Wächsel bstellt.

Das Postfinance Post-Toto – Gewinner und Verlierer

Haben am Montagabend nach dem Major-Major-Update noch alle Postfinance Kunden gleich viel Geld auf ihrem Konto wie zuvor? Wenn man die bisherige Vorgehensweise betrachtet, dann darf man diese Frage durchaus in den Raum stellen. Aber noch viel mehr Bedeutung kommt der Frage zu, wenn man sich die folgenden Postings auf Twitter und Facebook anschaut – Tata.

Nachtrag aus Google Analytics: Hoppla – der Anteil Leser dieser Beitrags aus Bern ist verhältnismässig gross zum Rest der Schweiz. Ich hoffe die 400 Mitarbeiter sind nicht nur für Social Media eingeteilt worden.

Nachtrag zum Update (03.04.2018 – 07:05)

Entgegen den schlimmsten Befürchtungen, scheint das Update abgesehen von den obigen Unannehmlichkeiten ganz gut funktioniert zu haben. Die Kontostände, Dokumente und Dienstleistungen sind ein paar Stunden früher als geplant wieder verfügbar und bisher scheinbar ohne Probleme. Darf man auch sagen. Die fünf Tage sind krass, dass es nun reibungslos läuft habe ich nach dieser Vorgeschichte nicht erwartet.

Postfinance Email vom 10.04.2018

Ursache wurde erfolgreich identifiziert. Die korrekte Summe wurde belastet.

Hintergrund
Aufgrund unserer Kernbankensoftwareumstellung am Osterwochenende gab es ein Problem mit der Ausweisung der Gebühren für den Zeitraum März. Für die Abrechnung der PSP-Gebühren wurde das falsche Total (ohne Mehrwertsteuer) notiert. Bitte beachten Sie, dass trotz der falschen Summe der korrekte Betrag bzw. die richtige Gebühr von Ihrem Konto abgebucht wurde.

Bitte ignorieren Sie die aktuelle Rechnung mit der falschen Summe. Die Rechnung wurde korrigiert und wird in den nächsten Tagen neu ausgelöst.

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, die wir Ihnen bereitet haben und danken Ihnen für Ihre Mitarbeit.

Update vom Sonntag dem 15.04.2018

Gemäss dem Artikel von 20minuten beklagen sich noch immer diverse Postfinance Kunden über falsche Kontostände (Minus-Saldo) und andere Probleme, welche seit dem Update auftreten. Auf Twitter ist die Stimmung auch mehr schlecht als recht. Wer das Keyword: #postfinance in der Suche eingibt, findet nicht wirklich gutes. Die Postfinance vermeldet auf der eigenen Website noch heute: Alles planmässig. Den Plan würde ich gerne mal sehen.

Das Update auf Social Media – Facebook und Twitter

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.